Einblick in die Geschichte des
Schützenvereins Penzenhofen
u. Umgebung. e.V.

Auf Initiative von Herrn Wolfgang Thäter, trafen sich am 9. Januar 1959, 22 am Schießsport interessierte Männer, in der Gastwirtschaft Härlein, um über die Gründung eines Schützenvereins zu beraten. Nach ausführlicher Diskussion war man sich einig und hob den Schützenverein Penzenhofen u. Umgebung aus der Taufe.

Bild

Alle 22 Personen erklärten ihre Mitgliedschaft und wählten Wolfgang Thäter zum ersten Schützenmeister, Georg Schiedermeier zum 2. Schützenmeister und Ludwig Abraham zum Kassier

Gründungsmitglied Konrad Härlein stellte spontan seinen Saalbau für den künftigen Schießbetrieb zur Verfügung. Es wurden sofort 8 Schießstände angeschafft, die zu jeder Schießveranstaltung aufgebaut und danach wieder abgebaut werden mussten. Das Eröffnungsschießen im April 1959, an dem sich 15 Mannschaften beteiligten war bereits ein voller Erfolg.

Bild

Der erste Schuss auf die neue Schießanlage wurde von
Gau-Ehrenschützenmeister Krehn aus Altdorf abgegeben.

Den besten Schuss auf die Königsscheibe hat im Gründungsjahr Ludwig Abraham abgegeben. Ihm wurde als erstem die neu beschaffte Königskette umgehängt.
Konrad Ritter wurde im Januar 1960 zum 2. Schützenmeister gewählt. Bei den Gaumeisterschaften am 8. Mai 1960 konnte die erste Mannschaft bereits den Titel des Gaumeisters erringen.
Für den ausscheidenden Wolfgang Thäter wurde Eduard Kolb im Dezember 1963 zum neuen 1. Schützenmeister gewählt.

In den folgenden Jahren konnten die sportlichen Erfolge weiter ausgebaut werden, so dass man bald zur Spitze im Schützengau Altdorf-Neumarkt-Beilngries zählte.

Nachdem die Gemeinde Penzenhofen ein geeignetes Grundstück zur Verfügung stellte, begann man 1965 mit dem Bau eines Vereinsheimes mit 8 Luftgewehr-Zugständen. Dieser Bau, der vollständig in Eigenleistung erstellt wurde, konnte bereits 1967 seiner Bestimmung übergeben werden und wurde im Lauf der Jahre mehrfach erweitert.

Bild

In den folgenden Jahren führte die aktive sportliche Betätigung der Vereinsmitglieder zu Überlegungen, eine zusätzliche KK Schießanlage zu errichten. Unter der Regie von Eduard Kolb konnte dieses Vorhaben
4 KK -Stände in einer 60 m langen Röhre- 1974 verwirklicht werden.
Im Jahr 1984 feierte der Schützenverein Penzenhofen sein 25 - jähriges Bestehen mit Fahnenweihe und Gauschießen an dem sich 816 Schützen beteiligten. Der "Bunte Abend", der im Rahmen der Feierlichkeiten in der TSV -Halle organisiert wurde, war damals wahrscheinlich der beste und aufwendigste in unserem Gau.

Bild

Eduard Kolb war es ferner vergönnt, den Neubau der bestehenden Luftgewehr-Schießanlage in die Wege zuleiten.
Ein Bauvorhaben mit Gesamtkosten von über dreihunderttausend Mark und einer Planungs- und Bauzeit von annähernd 10 Jahren.
Parallel zum bestehenden Schützenhaus wurde 1998 eine Schießhalle mit 16 elektrisch betriebenen Luftgewehrständen errichtet, die den Penzenhofener Schützen optimale Voraussetzungen für ihren Sport bieten.

Bild

Mit einer nicht alltäglichen Feier ehrte der Schützenverein Penzenhofen 2001 seinen langjährigen 1. Schützenmeister Eduard Kolb
und ernannte ihn zum Ehrenschützenmeister.
In den 37 Jahren seines Wirkens war es ihm stets gelungen, auch in "stürmischen Zeiten" die Wogen zu glätten und die Interessen des Vereins wirkungsvoll zu vertreten.

Sein Nachfolger im Amt des 1. Schützenmeisters ist seit 2001 Heinz Leykauf.

Bild

Seit etlichen Jahren beteiligt sich der Schützenverein am Ferienprogramm, Bürgerfest und Weihnachtsmarkt der Gemeinde Winkelhaid.

Natürlich blieben in den vergangen Jahren die sportlich Erfolge nicht aus und so konnten sich die Schützen des Sch.V. Penzenhofen mehre Titel sichern wie z.B. Gaumeister in den verschiedensten Klassen und Disziplinen.
Auch in den Rundenwettkämpfen gab es den ein oder anderen Aufstieg zu feiern.
Im 50. Gründungsjahr zählt der Verein 117 Mitglieder. Sechs Mannschaften beteiligen sich erfolgreich am Rundenschießen des Schützengaues Altdorf-Neumarkt-Beilngries und konnten in der vergangen Runde folgende Platzierungen erreichen :
unsere 1.Mannschaft 6.Platze in der 2.Gauliga,
2.Mannschaft 2.Platz in der A-Klasse,
3.Mannschaft 2.Platz in der B-Klasse,
4.Mannschaft 3.Platz in der B-Klasse,
5.Mannschaft 2.Platz in der C-Klasse sowie
1.AH Mannschaft 4.Platz in der 2.Gauliga AH